Reimport

Wie man durch einen Reimport sein Auto billiger erhält

Noch ist es kein Problem einen Reimport zu erwerben. Doch wenn die EU ihre Pläne bald durchsetzt, dann werden die Fahrzeuge überall dasselbe kosten.

Immer mehr Autokäufer interessieren sich für den Reimport eines bestimmten Automobils, denn inzwischen sollte längst bekannt sein, dass Reimporte ein ganzes Stück günstiger sein können, als Fahrzeuge die man beim deutschen Vertragshändler erwirbt. Das Prinzip welches sich hinter einem Reimport verbirgt ist schnell erklärt: deutsche Automobilhersteller wie zum Beispiel BMW oder Mercedes verkaufen ihre Automobile natürlich auch im europäischen Ausland – allerdings zu anderen Preisen als in Deutschland. Diese Preise können sich von den deutschen Automobilpreisen deutlich unterscheiden. Preisunterschiede von rund 3000 sind keine Seltenheit. Unter einem Reimport versteht man nun, wenn das Fahrzeug im Ausland günstig erworben und wieder nach Deutschland eingeführt wird.

Die Abwicklung eines solchen Reimports ist relativ einfach, denn inzwischen gibt es zahlreiche Autohändler, welche diesen Service anbieten. Für den Kunden beziehungsweise potentiellen Automobilkäufer ist das natürlich äußerst praktisch, denn weshalb sollte man sich die ganze Mühe machen und mit ausländischen Autohäusern verhandeln, wenn es auch Experten dafür gibt? Natürlich verdienen diese ebenfalls am Reimport mit, aber die Aufwandersparnis sollte es einem wert sein.

Es gibt sogar Fahrzeughändler, die sich ausschließlich auf dieses Geschäft spezialisiert haben. Oftmals haben diese bereits reimportierte Fahrzeuge im Programm, so dass man diese bereits günstig erwerben kann. Bei den meisten dieser Anbieter ist es übrigens so, dass diese Hersteller unabhängig arbeiten und somit Automobile jedes deutschen Herstellers günstig beschaffen können.

Allerdings ist es so, dass Reimporte in Zukunft stark an Bedeutung verlieren werden, denn die EU befindet sich momentan im Prozess die Handelsbedingungen innerhalb der europäischen Mitgliedsstaaten anzugleichen. Dieser Prozess wird eine Angleichung der Automobilpreise zur Folge haben, was nichts anderes bedeutet, als dass ein bestimmtes Fahrzeug innerhalb der EU überall denselben Verkaufspreis haben wird. Somit wird den Händlern von Reimportfahrzeugen die Handelsgrundlage entzogen, denn die Nachfrage nach Fahrzeugen die aus Regionen außerhalb der EU stammen ist relativ gering. Außerdem unterliegt die Preisbildung bei solchen Fahrzeugen ganz anderen Regeln, weshalb es nie passieren wird, dass man zum Beispiel japanische Fahrzeuge günstiger über einen Direktimport erwerben kann.

Ähnliche Artikel